Eskimo Callboy – Prostitution zur Primetime

Eskimo Callboy“? Noch nie gehört? Nicht schlimm, ihr habt nichts verpasst. Bei dem Bandnamen klingelt es zwar bei mir im Hinterkopf, aber so richtig bewusst nehme ich die Truppe erst wahr, als ich den Drummer David Friedrich bei der TV Show “Bachelorette” (RTL) als einen der letzten vier Rosenkavaliere sehe.

Zur gleichen Zeit bringt “Eskimo Callboy” eine neue Single “MC Thunder” heraus. Das neue Album “The Scene” steht ebenfalls in den Startlöchern und soll Ende August in die Plattenläden kommen. Da drängt sich schnell der Verdacht auf, dass dem Sender ein nettes Sümmchen zugeflossen sei.

Die Szenerie offenbart eine getrickste Promotion zur Primetime: Die Bachelorette besucht den charmanten, attraktiven Drummer zu Hause und wie der Zufall es so will, steht sie inmitten seiner aufgestellten Fanartikel.  Dafür werden zur Primetime “Deutsche Charts #6 – Auszeichnungen” in die Kamera gehalten und stolz verkündet David in einem Nebensatz, dass man ja “einen Manager” hat. Die Herzensdame Jessica Paszka (in ein für ihr Tussi-Image typisches Rockeroutfit gedrängt) ist dann auch noch vollkommen überrascht, als plötzlich die ganze Band vor der Tür mit einem Sixpack Bier steht. Leider trinkt die Gute ja gar kein Bier, zwingt sich ein Schlückchen gut Gebrautes hinein, dann werden ein zwei Sätze über die treue Seele David gewechselt und schon ist die Promosequenz vorbei.

Die ganze Szenerie ist mehr als abstrus: vier tätowierte, Metalcore Schreihälse  schütteln die Hände einer verwirrten Prinzessin, die auf ein Glas Champus gehofft hat. Metal ist in der Prime Time angekommen. Einen Teaser zur neuen Single gibt es natürlich auch “MC Thunder” vom neuen Album “The Scene” gibt 4 Minuten Chart-Pop-Metal Dauerschleife. “Ekimo Callboy”: die neue Bachelorette Support Metalcore Band. Vielleicht doch eher das “Tokio Hotel” der Neuzeit?

Natürlich nutzt man Promo so gut es geht. Aber gerade wenn man Metal Musik macht, war ich bis jetzt der Hoffnung, dass zumindest dort noch sowas wie Würde existiert. “Eskimo Callboy” belehrt uns eines Besseren. Wir nennen es Prostitution zur Primetime!

 

*Titelbild: Atom Splitter PR