Porcelain & Concrete – geht in die Vollen mit Chop Suey!

Ich bin ja nicht so der große Fan von Cover Songs. Ich finde das hat so einen faden Beigeschmack. Bandfoto mit Logo Kopie
Entweder man vergleicht mit dem Original oder denkt das wäre das Original. Wer viel Musik aus alten Zeiten hört, weiß was ich meine. Aber eine wunderbare Nachricht die ich heute erhielt hat mein Herz für Coversongs wieder aufschlagen lassen. Covern kann ja prinzipiell jeder, man muss nur irgendwie die richtigen Töne treffen und zack ist die Schützenfest Meute ausser Rand und Band. Gelingt in den meisten Fällen.
Aber was ist, wenn man den Song so verändert, dass er zum eigenen Song wird? Und dennoch weiß man um welchen Titel und um welche Band es sich handelt, die dahinter steht. Das all-female Piano-Pop-Duo  “Porcelain & Concrete” aus Köln versteht es Wiedererkennung mit eigenem Charakter zu mischen. Das Nahaufnahme_5016_30x20cm_Körnig Kopiesind für mich Musiker, die ihr Handwerk verstehen. Mit der Stimme von Olga und dem Piano Spiel von Anett ist der minimalistische Sound komplett. Ja genau minimalistisch, aus wenig machen die beiden Zauberhaftes. Manchmal ist weniger mehr als genug.

Ich schrieb über die beiden als ich das erste Mal von Olga die Demo Songs bekam das hier: „Eine Stimme, die die Power und Energie einer Elin Larsson (Blues Pills), die Dramatik einer PJ Harvey und die Melancholie und Zartheit Sophie Hunger’s besitzt. Minimalisiert auf das Piano dreht sich der Sound dem typischen Singer Songwriter frech entgegen und versprüht ungeahnt weiche Melodien, die einen verzaubern“. Es trifft punktgenau das was mein Musikohr glücklich macht.

Aber genug der langen Rede: Hört rein und feiert dieses zauberhafte Duo:

…. und noch viel mehr Zauberhaftes gibt es bei Soundcloud ! Das wird nicht der einzige oder letzte Beitrag bleiben. Wir stecken unsere kreativen Köpfe zusammen und machen für Euch ein paar verrückte Sachen. Lasst Euch überraschen!