Neues Album: Avatar – Feathers & Flesh

Wir haben in das neue Werk der Schweden reingehört.

Eine Sache vorweg: Wer die Band Avatar nicht kennt und beim Bandnamen an blaue Männchen von fremden Planeten denkt, dann lautet die Antwort nein! Aber Spaß beiseite…nein vielleicht doch nicht. Denn nach der ersten Hörprobe dieser Scheibe drängten sich bei mir sofort zwei Fragen auf. “Singt da Ozzy auf dem Eröffnungstrack?” und “Produziert Tim Burton neuerdings Metal Alben?”. Antwort: siehe oben.

Avatar

Wenn man sich unbeschwert und sorglos dem aktuellen Werk der Schweden nähert, sollte man genau Acht geben. “Feathers & Flesh” wird euch schnappen, die Krallen ausfahren und euch in die tiefsten Tiefen des Raubtierbaus entführen. Was einem dort  begegnet lässt sich nur im begrenzten Maße in Worte fassen. Jedem sei an dieser Stelle nahe gelegt es selbst herauszufinden. Dass die Jungs von “Avatar” ihr Handwerk verstehen, haben Sie in der Vergangenheit mehr als nur ein mal unter Beweis gestellt. Ein homogenes Konzeptalbum auf die Beine zu stellen ist selbst für erfahrene Musiker eine Herausforderung.  Das Ergebnis kann sich allerdings mehr als sehen und hören lassen.

Die aktuelle Scheibe sprüht nur so vor Abwechslung und Facettenreichtum. Eintönigkeit sucht man hier vergebens. Das gleiche gilt für glatt gebügelte, 100% radiokompatible, Mainstream orientierte Tracks. Alles hat seine liebevoll ausgearbeiteten Ecken und Kanten, die mit dem nötigen Auge für Details produziert wurden. Man kann daher  nur erahnen wie viel Arbeit in diesem Gesamtkunstwerk steckt. Die Handschrift von Sylvia Massy, die bereits mit anderen namhaften Bands zusammen gearbeitet hat, ist jedenfalls nicht von der Hand zu weisen.

Musikalisch schwingt das Pendel irgendwo zwischen brachial und besinnlich. Eine Kostprobe davon wohin die märchenhafte Reise führt gibt euch das aktuelle Video von “The Eagle Has Landed” . Meine momentan persönlichen Favoriten sind “When The Snow Lies Red” , “New Land” und “Fiddler`s Farewell” .

In diesem Sinne wehrt euch nicht und lasst es einfach geschehen…